Heilpädagogik im Kindergarten

Wir freuen uns sehr, dass unserem Team zwei Heilpädagoginnen angehören.

Ihr Tätigkeitsschwerpunkt ist die Arbeit mit Kindern mit besonderem Förderbedarf. Im Rahmen ihrer Tätigkeit unterstützen sie die Arbeit der Erzieherinnen in den Gruppen, führen bei Kindern mit entsprechendem Bedarf eine heilpädagogische Entwicklungsdiagnostik durch und bieten intensive Förderangebote für Kinder mit zusätzlichem Förderbedarf. Die heilpädagogische Förderung kann sowohl in Kleingruppen, als auch in Form von intensiver Einzelförderung stattfinden. Methodisch kommen Spieltherapie, Konzentrationsförderung, intensive Entwicklungsförderung, Psychomotorik und Kunsttherapie zum Einsatz. Auch die Begleitung und Förderung der Kinder innerhalb ihrer Kindergartengruppe ist Teil ihrer Tätigkeit.

Den Heilpädagoginnen ist es wichtig, intensiv mit Ihnen als den Eltern der Kinder zusammenzuarbeiten. Sie beraten Sie gern über Fördermaßnahmen und weiterführende Schritte, die die Entwicklung Ihres Kindes in bestmöglicher Weise unterstützen. Dadurch kann auch für Kinder mit besonderen Bedürfnissen die passgenaue Förderung gefunden und verwirklicht werden. Die Förderung durch Frühförderstellen oder Eingliederungshilfe kann dadurch nicht ersetzt werden, sondern stellt eine Ergänzung der Förderkulisse für das Kind dar. Gern unterstützt die Heilpädagogin die Findung der idealen Fördermöglichkeiten.

Wichtig:

Es ist nicht Aufgabe der Heilpädagogin, Therapien anderer Leistungsanbieter zu ersetzen, da ihr Stundenkontingent diese intensive Förderung nicht umfasst.